home

Satzung


Auszug aus der Satzung:

§2 Zweck und Aufgaben

(1) Zweck des Vereins ist die Förderung der Jugendpflege und Jugendfürsorge, der Erziehung und Berufsbildung, der Fürsorge für Strafgefangene und ehemalige Strafgefangene, der Altenfürsorge, Volksbildung und Kultur.

(2) Der Verein will sozial benachteiligten und arbeitslosen Jugendlichen und Erwachsenen eine Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeit beschaffen. Er organisiert sozialpädagogisch begleitete Projekte – insbesondere im Baubereich –, um die bei ihm Beschäftigten bei ihrer beruflichen und sozialen Integration in die Arbeitswelt zu unterstützen. Er gewährt soziale und seelsorgerische Betreuung als Hilfe zur Selbsthilfe. In diesem Zusammenhang setzt sich der Verein die Aufgabe, Armut im städtischen Zusammenhang zu bekämpfen.

(3) Der Verein gewährt ganzheitliche Hilfen und betätigt sich in praktischer Ausübung christlicher Nächstenliebe im Sinne von Diakonie und Caritas als Wesens- und Lebensäußerung der christlichen Kirchen. Der Verein steht allen Hilfsbedürftigen ohne Rücksicht auf Rasse, Nationalität, Geschlecht und Glauben offen.

Die vollständige Satzung kann unter folgendem Link eingesehen werden: Satzung